Schmetterling des Jahres

  • Tolle Verwandlung von der gefräßigen Raupe zum schönen Flieger

Goldene Acht – leuchtender Wanderfalter

Im Sommer hast du bestimmt schon oft Schmetterlinge über die Wiese flattern sehen. Viele Schmetterlingsarten verlieren leider ihren Lebensraum. Ein Grund dafür ist, dass auf Feldern und Wiesen heute ganz anders als früher gedüngt wird. Früher hat man oft Klee und Luzerne als natürlichen Dünger gepflanzt. Für die Raupen der Schmetterlingsart Goldene Acht sind die Blättern von Klee und Luzerne eine wichtige Nahrung. Heute werden Klee und Luzerne nur noch selten gepflanzt. Den Schmetterlingsraupen fehlt dann die Nahrung.

Um darauf aufmerksam zu machen wurde der Falter "Goldene Acht" zum Schmetterling des Jahres 2017 gekürt.

Die Goldene Acht ist ein Wanderfalter. Er kann mehrere hundert Kilometer weit fliegen. Der Name dieses Falters kommt von dem Fleck an der Unterseite, der wie eine Acht aussieht. In manchen Gegenden wird er auch Weißklee-Gelbling genannt. Die Männchen sind normalerweise gelb, die Weibchen sind grünlich-weiß. Die Goldene Acht hat auch einen Doppelgänger, nämlich den Weißklee-Gelbling. Beide Arten können nur als Raupen voneinander unterschieden werden.