Insekt des Jahres

  • Keine Tiergruppe ist artenreicher

Gemeine Skorpionsfliege – gefährlich ist nur ihr Name

Gefährlich ist die Gemeine Skorpionsfliege (Panorpa communis) trotz ihres Namens nicht. Auch einen Stachel sucht man bei dem Insekt vergebens. Wie der Großteil der über 33.000 in Deutschland vorkommenden Insektenarten ist die Skorpionsfliege vielen unbekannt. Wenn man die Skorpionsfliege suchen würde, wäre sie wahrscheinlich in Gebüschen, an Wald- und Wegrändern, aber auch auf Wiesen und Brennesseln zu finden.

Momentan gilt die Skorpionsfliege als ungefährdet und genießt keinen besonderen Schutz, denn sie ist sehr anpassungsfähig. Bei der Nahrungswahl zeigen sich die länglichen Insekten wenig wählerisch: Sie fressen sowohl reifes Obst, Blütennektar und Pollen als auch tote oder verendende Insekten und Kot. Die Skorpionsfliege kann sogar in Spinnennetzen laufen und sich an den Nahrungsvorräten der Spinnen bedienen. Die Wahl zum Insekt des Jahres soll die Aufmerksamkeit auf die Besonderheiten der Skorpionsfliege lenken.

Artikel

Natur des Jahres

Die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten und auch ihre Lebensräume werden immer kleiner.

Jedes Jahr werden Landschaften, Pflanzen und Tiere des Jahres gekürt, die stellvertretend auf bedrohte Natur aufmerksam machen sollen.

mehr lesen