Alpenkonferenz

Aktivitäten zum Schutz der Alpen

Regelmäßig erarbeitet die Alpenkonvention Berichte, in denen der aktuelle Zustand der Alpen und die wichtigsten Entwicklungen im Alpenraum dargestellt werden. Auf der 11. Alpenkonferenz 2011 wurde ein "Mehrjähriges Arbeitsprogramm der Alpenkonferenz 2011 bis 2016" zur langfristigen und kontinuierlichen Umsetzung der Schutzmaßnahmen der Alpenkonvention beschlossen.

Entsprechend diesem Arbeitsprogramm wird Deutschland in den Jahren 2015 und 2016 viele Aktivitäten zum Schutz der Alpen organisieren. Diese Schutzmaßnahmen konzentrieren sich auf zehn Schwerpunktthemen.

Themenschwerpunkte der Schutzaktivitäten

Biologische Vielfalt

Zum Schutz der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt der Alpen werden einige Gebiete zu sogenannten alpinen Schutzgebieten erklärt. Ein Beispiel hierfür ist der Nationalpark Berchtesgaden in den deutschen Alpen. Durch die Vernetzung der Schutzgebiete über das gesamte Alpengebiet hinweg soll die Artenvielfalt in den Alpen erhalten werden.

Klimawandel und Wasser

Die Alpen sind von den Auswirkungen des Klimawandels besonders betroffen. Das Eis der Gletscher schmilzt immer schneller, einige Tiere sterben aus und im Winter fehlt der Schnee zum Skifahren. Diese Entwicklung soll verzögert werden und die Alpen als "Wasserschloss Europas" erhalten bleiben. 

Naturgefahren

Immer öfter gibt es in den Alpen Lawinen und Erdrutsche. Die Ursachen dafür müssen erforscht und verringert werden. Zum Schutz der Menschen und der Natur müssen entsprechende Maßnahmen entwickelt werden.

Verkehr

Immer mehr Menschen fahren in die Alpen oder durch sie hindurch. Neue Straßen und viele Abgase sind jedoch für die schützenswerte Natur der Alpen schädlich. Deshalb sollen die Angebote von Bahn und Buslinien erweitert und Wanderwege ausgebaut werden.

Tourismus

Keine riesigen Hotels, weniger Skilifte, Pistenraupen und Schneekanonen. Statt Skifahren auf künstlich beschneiten Pisten lieber geführte Schneeschuhtouren oder Erlebniswanderungen. Das sind Ziele des nachhaltigen Tourismus. Und diese Urlaubsaktivitäten machen im Sommer oder Winter auch Spaß und sind für die sensible Natur der Bergregionen besser verträglich. 

Bauen in den Alpen

Auch in den Alpen werden moderne Häuser gebaut, die Energie sparen und die Sonnenenergie nutzen. Dabei sollen aber die typische Architektur, die alten Bautechniken und alpenspezifischen Materialien wie Holz weiterhin eingesetzt werden. Hierfür werden neuartige Lösungen und Ideen gesucht.

Erneuerbare Energien

Die Alpen bieten viele Möglichkeiten für die Nutzung erneuerbarer Energien. Vor allem die zahlreichen Wasservorkommen können zum Beispiel durch Stauseen zur Stromerzeugung dienen. Tierische und pflanzliche Erzeugnisse aus der Landwirtschaft werden als sogenannte nachwachsende Rohstoffe auch als Futter oder Energieträger genutzt.

Berglandwirtschaft

Produkte, die nicht tausend Kilometer transportiert sondern dort verkauft wo sie hergestellt werden, sind ökologisch sinnvoll. Das Angebot solcher regionalen Produkte wie Käse, Milch, Obst, Säfte oder Kräuter soll in den Alpenländern verstärkt werden. 

Bergwald

In zurückliegenden Jahrzehnten wurden große Waldflächen gerodet. Danach wurden aber häufig gar keine Bäume oder nur Bäume einer einzigen Baumart wieder angepflanzt. Heute ist Holz als nachwachsender Rohstoff gefragt und die Schutzfunktion des Waldes wird wieder als sehr wichtig anerkannt. Daher werden viele Flächen neu aufgeforstet. 

Bevölkerung und Kultur

Neben modernen Entwicklungen sollen auch die über viele Jahrhunderte entstandene alpine Kultur und das traditionelle Leben in Stadt und Land erhalten bleiben. Denn solche Traditionen fördern die kulturelle Vielfalt und machen eine Region besonders interessant. Aus diesem Grund werden engagierte Projekte gefördert, die diese Traditionen in den Alpenländern weiter pflegen. 

Artikel

Biologische Vielfalt

Sie umfasst die Vielfalt innerhalb einer einzigen Art, die Vielfalt all der existierenden Arten und die Vielfalt verschiedener Lebensräume, in denen diese Lebewesen in bestimmter Beziehung zueinander stehen. Ganz einfach gesagt, ist also biologische Vielfalt die Vielgestaltigkeit allen Lebens auf unserer Erde.

mehr lesen

9 Fakten zur Alpenkonvention

Alpenschutz: Deutscher Vorsitz

Die Zugspitze