Optische Strahlung

  • Ultraviolette Strahlen der Sonne

Sind Sonnenstrahlen gefährlich?

Du magst die Sonne und ein Sonnenbad? Damit solltest Du aber vorsichtig sein. Neben Licht und Wärme sendet die Sonne auch ultraviolette Strahlen (UV-Strahlen) aus. Sie gehören zur Gruppe der nichtionisierenden Strahlung. Trotzdem haben sie eine Wirkung auf den Menschen. Treffen UV-Strahlen auf die Haut, reagiert sie schützend: Die Haut wird braun. Ist die Haut zu lange der Sonne ausgesetzt, verursachen die Strahlen einen Sonnenbrand. Als Spätfolge kann daraus Hautkrebs entstehen. Besonders empfindlich sind Kinder und Jugendliche. 

Wenn du ein paar Tipps beachtest, bekommst du keinen Sonnenbrand und du kannst Du weiterhin die Sonne genießen, draußen spielen oder Sport treiben. 

Künstliche Sonnenstrahlen in Solarien

In Solarien werden UV-Strahlen künstlich erzeugt, um die Haut zu bräunen. Kindern und Jugendlichen ist der Zutritt zu Solarien verboten, um sie zu schützen. Es gibt zudem Grenzwerte für die UV-Strahlen in Solarien. So sollen auch Erwachsene vor Hautschäden bewahrt werden.

Röntgen

Strahlung