22. Weltklimakonferenz in Marokko

22. Weltklimakonferenz in Marokko

In Paris, der Hauptstadt von Frankreich, fand letztes Jahr eine große Konferenz statt. Minister aus fast allen Ländern der Erde haben sich getroffen und über den Klimawandel diskutiert. Das Ergebnis war der erste weltweite Vertrag für den Klimaschutz, das sogenannte Pariser Klimaschutzabkommen. Das ist ein sehr großer Erfolg für den Klimaschutz, und weit über hundert Länder haben diesen Vertrag bis jetzt unterzeichnet. Darin steht, was all diese Länder tun wollen, damit das Klima unseres Planeten geschützt wird.

Vor allem geht es in dem Abkommen darum, den Ausstoß von Kohlendioxid zu verringern. Kohlendioxid, man nennt es auch CO2, ist ein Treibhausgas. Solche Treibhausgase sind nämlich der Grund, dass sich das Klima immer weitererwärmt. Je mehr CO2 wir produzieren, desto schneller verändert sich das Klima der Erde. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Länder wie China oder die USA das Abkommen unterzeichnet haben und ihren CO2-Ausstoß senken wollen. Denn diese Länder produzieren besonders viel CO2.

Ein wichtiges Problem ist es, dass es oft sehr viel Geld kostet, weniger CO2 zu produzieren. Dazu muss man zum Beispiel in Fabriken besonders moderne Anlagen einbauen oder teure elektrische Autos kaufen. Es gibt Länder auf der Erde, die dafür zu arm sind. Wenn diese Länder ganz allein dafür bezahlen müssten, ihren CO2-Ausstoß zu senken, hätten sie den Vertrag nicht unterschrieben. Es wäre einfach zu teuer für sie gewesen. In manchen dieser Länder haben die Menschen nicht genug zu essen. Da wäre es doch ungerecht, Geld für den Klimaschutz auszugeben anstatt für Reis oder Brot. Außerdem leiden diese ärmeren Länder ganz besonders unter den Folgen des Klimawandels. Wenn es zu Dürre oder Überschwemmungen kommt, ist das sehr gefährlich für die Menschen dort.

Deshalb müssen die reichen Länder der Erde, zum Beispiel Deutschland, den ärmeren Ländern beim Klimaschutz helfen. Und darum ging es bei der Klimakonferenz 2016. Die fand dieses Jahr in Marrakesch, der Hauptstadt von Marokko, statt. Marokko liegt in Afrika und ist eines dieser ärmeren Länder. Trotzdem hat das Land den Vertrag unterschrieben. Jetzt müssen alle Vertragspartner einen Weg finden, die Kosten für den Klimaschutz gerecht zu verteilen.

Auch du kannst selbst handeln und etwas für den Schutz des Klimas tun. 8 Tipps

Artikel

Weltklimakonferenz in Bonn

In diesem Jahr findet die 23. Weltklimakonferenz vom 6. bis 17. November 2017 in Bonn statt. Deutschland ist Gastgeber der Konferenz. Fidschi - ein kleiner Inselstaat im Pazifik - leitet die COP 23. Willst du mehr zur Konferenz und zum Thema Klimaschutz erfahren? Spannende Infos, Aktionen, Termine und Materialen findest du in unserem Spezial!

mehr lesen

Nationale Klimapolitik

Klimaschutz in Europa

Internationaler Klimaschutz