Grundwasser - Trinkwasser

  • Grundwasser - Reichtum in der Tiefe

Hohes Gut aus tiefen Schichten

Der größte Teil unseres Trinkwassers kommt aus dem Grundwasser. Das sind unterirdische natürliche Wasservorräte. Gebildet wird Grundwasser durch Regenwasser, das in den Boden einsickert und durch viele Gesteinsschichten tief in die Erde gelangt. Bei seinem Weg durch die verschiedenen Gesteinsschichten wird das Wasser gefiltert und gereinigt. Darum ist Grundwasser meist sehr klares und sauberes Wasser. Auf einer wasserundurchlässigen Schicht sammelt es sich schließlich. Damit man es als Trinkwasser nutzen kann, wird es aus tiefen Brunnen zurück an die Erdoberfläche gepumpt und über die Wasserleitung verteilt. Manchmal muss das Grundwasser vor dem Verteilen auch noch im Wasserwerk gereinigt werden.

Zwei ineinander gelegte Hände fangen Wasser.

Nicht nur für den Menschen ist Grundwasser lebensnotwendig. Es füllt auch unsere Bäche, Flüsse und Seen. In der gesamten Natur spielt es eine wichtige Rolle. Wenn Grundwasser bis nah an die Erdoberfläche reicht, versorgt es Bäume, Sträucher, Blumen und andere Pflanzen. Zudem schafft es wertvolle Lebensräume, wie beispielsweise Feuchtwiesen. Sie sind der Lebensraum für viele selten gewordene Tiere und Pflanzen. An manchen Stellen tritt Grundwasser auch als Quelle wieder an die Erdoberfläche. Denn Grundwasser steht nicht still, sondern fließt unterirdisch. 

Meldung

Lisa taucht ab

Eine neue App entwickelt von der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission.

Euch Kindern wünschen wir schon jetzt viel Spaß mit der Geschichte - nutzt die Gelegenheit, um mehr darüber zu erfahren, wie ihr zum Umweltschutz beitragen könnt!

mehr lesen

Schutz unserer Gewässer

Binnengewässer

Hochwasser