Bastelidee: Vogelfutter-Stelle

Alte Plastikflasche für Vogelfutter

In der kalten Jahreszeit haben es Vögel besonders schwer etwas zu Essen zu finden. Vor allem wenn eine dichte Schneedecke den Boden bedeckt. Wenn du den Vögeln etwas Gutes tun möchtest, bastel doch dein eigenes Vogelhaus. Alles was du dafür brauchst, hast du mit großer Wahrscheinlichkeit sogar schon zuhause. In der folgenden Anleitung zeigen wir dir, wie das geht. Freu dich schon auf gefiederten Besuch an den Wintertagen!

Was ihr braucht:

  • eine leere Plastikflasche in der Größe des gewünschten Vogelhauses
  • Holzstöcker oder alte Kochlöffel
  • eine stabile Schnur
  • Vogelfutter
  • einen Erwachsenen mit Bohrmaschine

Und so geht's:

Schritt 1

Zunächst müssen Löcher in die Flasche, aus denen später die Stöcker und Löffel sowie das Vogelfutter heraustritt. Dies geht am einfachsten mit einem Bohrer. Achtung: Da hier Verletzungsgefahr besteht, bittet einen Erwachsenen für euch auf den gegenüberliegenden Seiten der Flasche jeweils ein Paar Löcher (insgesamt mindestens acht Löcher) in die Flasche zu bohren. Die unteren Löcher sollten so groß sein, dass die Stöcker und Kochlöffel durchpassen.

Hinweis: Achte darauf, dass nach dem Bohren keine Plastikspäne mehr in der Flasche sind, die die Vögel versehentlich mitessen könnten.

Schritt 2

Aus dem jeweils unterem Loch soll der Löffel oder der Stock als Sitzfläche ragen, aus dem Loch darüber können sich die Vögel das Futter herauspicken. Schiebe die Stöcker oder Kochlöffel durch die unteren Löcher, so dass sie auf der anderen Seite der Flasche wieder rauskommen. Die Flächen der Löffel können als Futterschalen dienen.

Schritt 3

Nun kannst du die Flasche mit dem Vogelfutter füllen und den Deckel gut verschließen. Das Futter sollte nicht nass werden, deshalb ist es gut, wenn du das Vogelhaus an einer überdachten Stelle befestigst. Zum Befestigen benutzt du die stabile Schnur. Und fertig ist das selbstgebastelte Vogelhaus! Nun kannst du an kalten Wintertagen die Vögel beim futtern beobachten!

Artikel

Tiere

In Deutschland gibt es noch etwa 48.000 freilebende Tierarten. Welche Tiere sind bedroht und was wird dagegen unternommen?

mehr lesen