Alle 4 Jahre sind "Maikäferjahre"

Wissen in Zahlen
4

Im Mai ist die Hauptflugzeit der Maikäfer - das verrät ihr Name. Doch es gibt Jahre an denen sie deutlich mehr sind als in den Jahren zuvor. Das hat eine einfache Erklärung.

Ein Maikäfer auf einem Ast

Maikäfer kommen alle 4 Jahre in größerer Zahl vor, alle etwa 30 Jahre sogar in Massen. Der Vier-Jahres-Rhythmus hängt mit ihrem Lebenszyklus zusammen. Nach der Begattung legen die Weibchen ihre Eier in die Erde. Daraus schlüpfen Larven, die in 3 bis 4 Jahren auf eine Größe von sechs Zentimetern heranwachsen und sich dann verpuppen. Die Käfer schlüpfen schon in den Herbstmonaten, bleiben aber noch bis Mai in der Erde, bis sie dann ausschwirren - daher ihr Name. Besonders in den Abendstunden und an Laub- und Obstbäumen kann man Maikäfer beim Fressen beobachten.