3,4 Millionen Quadratkilometer Meereisfläche

Wissen in Zahlen
3,4

Wusstet ihr, dass die Eisoberfläche in der Arktis immer weiter abnimmt? Wir sagen euch warum…

Das Meereis ist für unser Klima wichtig, da die Sonnenstrahlen auf der Eisoberfläche viel stärker reflektieren als auf dem Wasser. Das Meereis wirkt dadurch kühlend auf die darüber liegende Luft. Da sich unsere Erde in den letzten Jahren aber immer mehr erwärmt hat, ist ein Teil der Eisfläche geschmolzen. 2012 gab es nur noch 3,4 Millionen Quadratkilometer Eis in der Arktis. Das ist ungefähr die Größe Indiens. Forscherinnen und Forscher befürchten, dass 2016 die Meereisdicke noch geringer wird. Bereits im Spätsommer 2015 haben sie einen Rückgang des Eises feststellen können. Die Bedingungen sind zur Zeit ähnlich wie im Frühjahr 2012, da an manchen Stellen das Eis noch dünner geworden ist. Im Februar dieses Jahres war es in der Arktis bis zu acht Grad Celsius wärmer als im Durchschnitt.

Weitere Informationen findet ihr auf der Internetseite des Alfred Wegener Instituts.

Artikel

Klimawandel

Hitzewellen, starke Regenfälle, lange Dürren - die Anzeichen für eine Klimaveränderung werden weltweit beobachtet. Die Folgen von steigende Temperaturen und wärmerem Meerwasser auf unabsehbare Zeit sind eines der größten Probleme der Menschheit.

mehr lesen