30 Jahre Montrealer Ozonschicht-Protokoll

Wissen in Zahlen
30

Das Ozonloch wird kleiner und die Konzentration schädlicher Stoffe in der Atmosphäre geht langsam zurück. Dies passiert aufgrund natürlicher Abbauprozesse sowie dem aktiven Schutz der Ozonschicht.

Weiße Schäfchenwolken auf blauem Himmel.

Im September 1987 wurde das Montrealer Protokoll zum Schutz der Ozonschicht abgeschlossen. Durch die weltweite Umsetzung dieses Abkommens werden heute Stoffe, die zur Zerstörung der lebenswichtigen Ozonschicht führen, kaum noch verwendet. Zu den schädigenden Stoffen zählen die Fluorchlorkohlenwasserstoffe – FCKW. In den 30 Jahren seit Inkrafttreten des Protokolls gingen die FCKW in der Luft zurück, und die Ozonschicht hat sich dadurch deutlich erholt. Da FCKW überdies sehr wirksame Treibhausgase sind, leistete das Montrealer Protokoll gleichzeitig einen bedeutsamen Beitrag zum Klimaschutz.