16 Nationalparks in Deutschland

Wissen in Zahlen
16

Warst du schon mal in einem Nationalpark? Deutschland hat 16 davon, über die ganze Landkarte verteilt: vom Wattenmeer im Norden bis Berchtesgaden im Süden. Doch was macht diese Gebiete so besonders?

Ein Nationalpark kann ein großer Wald, ein Gebirge oder auch ein Stück vom Meer und seiner Küste sein. Nationalparks sind besonders schützenswert, weil sie die Heimat vieler seltener Tier- und Pflanzenarten sind. Deshalb gibt es auch strenge Regeln, um diesen Arten ein Leben ohne menschliche Störungen zu ermöglichen. Auf diese Weise will man dafür sorgen, dass die Gebiete auch später noch so aussehen wie jetzt. Die wirtschaftliche Nutzung, wie z. B. Holzfällen, ist fast immer verboten und nur mit einer Erlaubnis der Naturschutzbehörden möglich. Wenn sich alle an die Regeln halten, kann in den Nationalparks die Umwelt erforscht werden. Und du, deine Familie und deine Freunde können sich hier erholen oder ihr könnt euer Wissen über die Natur erweitern.

Die 16 Nationalparks in Deutschland haben eine Gesamtfläche von 1.047.859 Hektar. Das ist nicht mal ein Prozent der Größe Deutschlands – aber ungefähr so groß wie 1,5 Millionen Fußballfelder!

Weitere Informationen

Nationalparke